La Gomera La Gomera ist die zweitkleinste der zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln. Die nahezu kreisförmige Insel ist 378 Quadratkilometer groß und hat rund 20 000 Bewohner. Ihr Hauptort ist die Hafenstadt San Sebastián de la Gomera. Charakteristisch für die Insel sind die hohen, steilen Küsten und eine besonders üppige Flora und Fauna. Sie wird von zahlreichen Tälern zerschnitten und hat in dem 1.484 m hohen Massiv des Alto de Garajonay ihre höchste Erhebung. Karge Berge und vegetationsreiche Küstenstreifen, Plantagen, fruchtbare Täler und undurchdringliche Waldgebiete im zentralen Hochland kann der Naturliebhaber hier für sich entdecken. Durch das dort herrschende subtropische Klima und die bezaubernde Landschaft ist La Gomera für den Erholungssuchenden, aber natürlich auch für den Wanderurlauber eine Entdeckungsreise wert. Wichtige Einnahmequelle für die Inselbewohner ist der Tourismus. Daneben bilden große Bananenplantagen sowie die küstennahe Fischerei die wirtschaftliche Ggrundlage. Appartements